Uhrmachermeisterschule
uhrmachermeisterschule.de

Meisterschule Uhrmacher

Als Meister mit Leidenschaft und Präzision die eigene Zukunft gestalten. Die Absolventen der Bayerischen Uhrmachermeisterschule sind sehr gefragte Fachleute und genießen einen hervorragenden Ruf.

Mit dem Beruf des Uhrmachers haben Sie einen der schönsten Berufe der Welt ergriffen.



Von Beruf Uhrmacher

Uhrmacher haben im wahrsten Sinne des Wortes das „Rad der Zeit“ immer im Blick.

Als Uhrmachermeister sind in der Lage eine komplette Uhr selbst herzustellen, Uhren zu warten und zu reparieren. Gefragt ist dabei eine ruhige Hand, viel Fingerspitzengefühl, Genauigkeit im Umgang mit filigranen Kleinsteilen.

Uhrmacher sind auch die Speziallisten, wenn es gilt alte Zeitmesser wieder zu restaurieren.

Mit handwerklichem Geschick und viel Geduld begeben sich die Uhrmacher-Restauratoren auf Fehlersuche, um den Stillstand des Zeitmessers wieder zu beheben.





Uhrmachermeisterschule

0931 - 4503 2104

Wir helfen Ihnen gerne weiter

 
Unsere Öffnungszeiten
Montag - Donnerstag
7.30 - 16.30 Uhr

Freitag
7.30 - 12.30 Uhr

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg
Handwerkskammer - Schneider

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg
Handwerkskammer - Schneider

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg
Handwerkskammer - Schneider



Der Meisterbrief – Basis für eine Karriere in Handwerk, Industrie oder an der Hochschule

Mit dem Meisterbrief bietet sich eine breite Palette an Karrieremöglichkeiten.

Allen voran steht die Eröffnung eines eigenen Betriebes. Vom Verkauf, über die Pflege bis hin zur Reparatur sind Sie der kompetente Ansprechpartner für Zeitmesser aller Art. Ob Großuhren oder feine luxuriöse Zeitmesser am Handgelenk – Sie können mit Ihrem fundierten Fachwissen die Kundschaft überzeugen.

Auch in der industriellen Serienfertigung könnte zukünftig Ihr Einsatzgebiet liegen. Von der Qualitätssicherung bis hin zur Produktentwicklung bieten sich unterschiedliche Arbeitsschwerpunkte an.

Mit dem Erwerb eines Meistertitels steht Ihnen darüber hinaus noch der Weg in ein Hochschulstudium offen. Eine Kombination aus praktischem und theoretischem Wissen könnte die Basis für einen weiteren Karriereschritt sein.



Wenn nicht jetzt, wann dann?

Sie haben die Gesellen- oder Abschlussprüfung erfolgreich abgelegt – und dann? Wie geht es weiter? Jetzt durchstarten oder mit dem Erreichten erstmal zufrieden sein? Vielleicht haben Sie schon einen konkreten Plan für die Eröffnung eines eigenen Betriebs? Oder Sie können in absehbarer Zeit einen Betrieb übernehmen? Oder Sie möchten die Abteilung wechseln und im Unternehmen mehr Verantwortung übernehmen und auch mehr Geld verdienen?

Die Bayerische Uhrmachermeisterschule bildet für alle Ihre Ziele das Fundament. Insbesondere da sie über die Bayerischen Landesgrenzen hinaus einen hervorragenden Ruf genießt.



Alle zwei Jahre führt die Uhrmacher-Meisterschule in Würzburg einen Meisterkurs in Vollzeit durch.

Der Unterricht findet in den Werkstätten der Franz-Oberthür-Schule, Montag bis Freitag – von 8.00 bis 16.00 Uhr statt.



Generell gilt:

Die Weiterbildung zum Uhrmachermeister kann jederzeit erfolgen. D. h. es gibt nach der Gesellenprüfung keine Wartezeiten. Sie können sofort mit der Meisterausbildung beginnen. Ebenso können Sie die Meisterausbildung auch erst später nach einigen Berufsjahren in Angriff nehmen.

Zulassung zur Meisterprüfung

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer eine Gesellenprüfung oder eine Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf bestanden hat. Die Handwerkskammer kann auf Antrag in Ausnahmefällen von der Zulassungsvoraussetzung befreien.



Ihre Investition

Das Meister-BAföG verbesserte sich für Sie erheblich!

Starten Sie jetzt gesponsert in die Zukunft!

 Was kostet Sie die Meisterausbildung wirklich?





Ihre Ansprechpartnerin

Gabi Bauer

Tel. 0931 4503-2104
Fax 0931 4503-2804
g.bauer--at--hwk-ufr.de



Förderung/BAföG

Meister-BAföG

Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine finanzielle Förderung nach dem Gesetz über die Aufstiegsfortbildung möglich (Meister BAföG).
Nähere Infos erteilt Ihnen das für Ihren Wohnort zuständige Amt für Ausbildungsförderung.

 Nähere Informationen zum Meister-BAföG

Meisterbonus

Seit September 2013 besteht die Möglichkeit, den Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung zu beantragen. Er soll die Gleichwertigkeit von beruflicher und allgemeiner Bildung unterstreichen und macht den Weg der beruflichen Bildung noch attraktiver.

 Nähere Informationen zum Meisterbonus

Weiterbildungsstipendium

Seit 1991 unterstützt das Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung junge Fachkräfte bei der beruflichen Qualifizierung. Absolventen, die ihre Gesellenprüfung mit besser als gut bestanden haben und jünger als 25 Jahre sind können sich bewerben.

 Nähere Informationen zum Weiterbildungsstipendium





Meister werden an der Bayerischen Uhrmachermeisterschule

Die Bayerische Meisterschule ist in der Franz-Oberthür-Schule in Würzburg untergebracht, in der auch die Lehrlingsausbildung der Uhrmacher in Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland stattfindet.

Dadurch ist das Kompetenzzentrum für die Aus- und Weiterbildung der Uhrmacher in Würzburg entstanden. 





Unsere Dozenten

Unsere qualifizierten Dozenten verfügen in Fachkreisen über einen hervorragenden Namen und sind stets gefragte Vortragsredner auf Messen, Ausstellungen oder Symposien.

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg
Handwerkskammer

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg



Die Werkstatt der Meisterschule

Die Bayerische Meisterschule für das Uhrmacherhandwerk bietet moderne Unterrichtsräume und eine hochwertige Ausstattung.

Die sehr große und helle Werkstatt der Meisterschule ist in zwei Bereiche unterteilt.

Die Werktische im vorderen Teil sind vorgesehen für Reparaturarbeiten und Messungen an Uhren sowie für alle elektronischen Arbeiten.

Dahinter ist eine Werkstatt für Metallbearbeitung und Anfertigungen eingerichtet. Sie beinhaltet die einzelnen Arbeitstische mit den Uhrmacherdrehmaschinen und eine Maschinenzeile, in der sämtliche Großmaschinen integriert sind.

Die Werkstatt der Meisterschule für das Uhrmacherhandwerk

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg
Handwerkskammer - Schneider

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg
Handwerkskammer - Schneider

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg
Handwerkskammer - Schneider

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg
Handwerkskammer - Schneider

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg
Handwerkskammer - Schneider

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg
Handwerkskammer - Schneider



Der Meisterbrief an der Bayerischen Uhrmachermeisterschule

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.



Inhalte der Meisterausbildung

Die Kursinhalte richten sich nach der aktuellen Uhrmachermeisterverordnung.

Teil I & II - Fachpraktischer und fachtheoretischer Teil

Wesentliches Merkmal des Unterrichts ist die Verknüpfung von Theorie und Praxis der Uhrmacherei.

Themenschwerpunkte:

  • Entwurf, Konstruktion, Berechnung, Kalkulation und Teilanfertigung einer mechanischen Uhr
  • Instandsetzen mechanischer Chronografen
  • Bearbeiten von Kundenaufträgen
  • Führen eines Uhrmacherbetriebes
  • Techniken der Instandhaltung z. B. Erstellen von Fehleranalysen, Prüf- und Messtechniken, Funktionsprüfung und Fehlersuche an elektronischen Uhren, Kenntnisse über historische Uhren

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg
Handwerkskammer - Schneider

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg

Hinweis

Erst nach erfolgreicher Ablegung aller vier Teile der Meisterprüfung sind Sie berechtigt den Meistertitel zu führen.



Meisterwerke – Meister werden

Eine selbst hergestellte Uhr ist ein Gipfel der Kreativität und der Handwerkskunst der Uhrmacher. Ein Traum vieler Uhrmacher ist es, einmal selber eine Uhr herzustellen. Während des Meisterkurses wird dieser Wunsch Wirklichkeit und die Berufsbezeichnung "Uhrmacher" wird beim Wort genommen.

Schon kurz nach Beginn des Vorbereitungskurses haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ein eigenes Uhrwerk zu bauen. Es werden unter anderem die Platinen an einer CNC-Maschine gefräst, die Eingriffe gesetzt und Brücken und Kloben angefertigt.

Unter Verwendung eines fertigen Radsatzes entsteht so ein hochqualitatives Großuhrwerk mit Graham-Hemmung und Regulatoranzeige.

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg

Bayerische Uhrmachermeisterschule Würzburg



 Weitere Meisterwerke finden Sie in der Bildgalerie 





Weitere Informationen zu Aus- und Weiterbildung an der Bayerischen Uhrmachermeisterschule





Bauer Gabi
Dieselstraße 10
97082 Würzburg
Tel. 0931 4503-2104
Fax 0931 4503-2804
g.bauer--at--hwk-ufr.de