uhrmachermeisterschule.de

Restaurator/in im Uhrmacherhandwerk

Sie sind fasziniert von historischen Uhren?

Durchführungsart

Den Kurs Restaurator/in im Uhrmacherhandwerk bieten wir in Teilzeit an



Sie sind fasziniert von historischen Uhren?

Wir auch, denn früher hatte jedes Modell noch sein eigenes „Gesicht“ und dennoch steckte manche technische Meisterleistung darin. Die Entscheidung für den Kauf und/oder die Restaurierung eines alten Zeitmessers kann jedoch mit vielen Enttäuschungen und einem hohen Maß an Zeit- und Geldaufwand verbunden sein.
Für Investoren wäre eine aufwendig restaurierte und in den Neuzustand zurückversetzte Wertanlage sicher ideal. Für die Uhr als Erinnerungsobjekt oder als Gebrauchsgegenstand könnte eine günstigere Teilrestauration mit Beschränkung auf das Wichtigste die bessere Wahl sein. Mit wertvollen Unterweisungen für die ausführliche Recherche, Dokumentation sowie Ersatzteilbeschaffung bieten wir umfassendes Fachwissen an. Abgerundet wird die Fortbildung mit wichtigen Anleitungen zur regelmäßigen Pflege und Wartung.



Kursziele

  • Erstellen einer Zustandsdiagnose, Bild- und Textdokumentationen sowie Einleiten von Maßnahmen zur Instandhaltung und Instandsetzung
  • Umgang mit wissenschaftlichen Gutachten, Beteiligung beim Aufstellen sowie Umsetzen restauratorischer Konzepte
  • Ausführen von Arbeiten an Uhren und anderen Zeitmessgeräten zur Instandhaltung oder Instandsetzung, insbesondere durch Konservieren, Restaurieren und Rekonstruieren
  • Bearbeiten und Einsetzen historischer und zeitgemäßer Werk- und Hilfsstoffe


Inhalte

I. Fachübergreifender Teil (110 UE)

Kunst und Kulturgeschichte
Naturwissenschaftliche Grundlagen
Denkmalpflege und Denkmalschutz
Bestandsaufnahme und Dokumentation
  •    Vermessen und zeichnerisches Darstellen
  •    Zustandsbeschreibung (z.B Spieluhr)
  •    Planung von Restaurierungsarbeiten mit Kostenrechnung

II. Fachspezifischer Teil (160 UE)

Naturwissenschaftliche und mathematische Grundlagen
  •   Berechnung von Baugruppen
  •    Astronomische Grundlagen der Zeitmessung
  •    Korrosion und Alterung 
Geschichte der Uhren und der Zeitmessung
  •    Technikgeschichte der Räderuhren
  •    Kalendarische, astronomische, astrologische Indikationen
  •    Akustische Indikation (Schlagwerke, Wecker)
  •    Turmuhren und Uhrenanlagen
  •    Datierung und geografische Einordnung
  •    Echtheitsbestimmungen
Werkstoffe und Verfahren
  •    Traditionelle Arbeitsmethoden, historische
  •    Techniken, Werkstoffe
  •    Demontage, Montage und deren Dokumentation
  •    Rekonstruktionstechniken
  •    Recherche
  •    Oberflächenbehandlung (z.B. Bläuen, Vergoldung)
  •    Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei fachfremden Werkstoffen (Holzgehäuse, Schmiedeteile, Netzwerk)

III. Fachpraktischer Teil (150 UE)

Rekonstruktion und Anfertigung eines fehlenden Teiles einer historischen Uhr
Besuch des Depots des Mainfränkischen Museums
  •    Taschenuhren aus dem Depot konservieren/ restaurieren
  •    Dazugehörige Dokumentation erstellen


Weitere praktische Themen

  • Spiegelpolitur
  • Patina
  • Feder schmieden
  • Alte Gewinde
  • Oberflächenbehandlung
  • Chatons herstellen
  • Spirale/Endkurven


Zulassungsvoraussetzung

Meisterprüfung im Uhrmacherhandwerk



Dieselstraße 10
97082 Würzburg
Tel. 0931 4503-2104
Fax 0931 4503-2804
g.bauer--at--hwk-ufr.de